Johnny Cash at Folsom Prison...

Wednesday, January 13. 2010
1968, Johnny Cashs Karriere ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Er ist tablettensüchtig, 1965 wurde er wegen des Besitzes von Amphetaminen verhaftet und verbringt eine Nacht im Gefängnis, seine Plattenfirma, Columbia Records, denkt über eine Trennung nach...

Auf das Gefängnis in dem kleinen kalifornischen Ort Folsom wird Johnny Cash erstmals in Deutschland aufmerksam, als er 1953 im bayerischen Landsberg stationiert ist. Mit seiner Einheit sieht er dort einen Film über die Haftanstalt, dieser wiederum inspiriert Cash zu der Neuinterpretation eines Songs von Gordon Jenkins - im "Folsom Prison Blues" (youtube) lässt Cash einen Häftling erzählen, wie sein Leben im Gefängnis aussieht.

Am 13. Januar 1968 tritt Johnny Cash im Folsom Prison auf. Allen Warnungen, bei einem Aufstand würde ohne Rücksicht auf die Musiker geschossen, zum Trotz. Das Konzert wird ein Triumph.


Direktlink (youtube)

Das Album "At Folsom Prison" (iTunes) wird zu einem der erfolgreichsten Album aller Zeiten, Johnny Cash schreibt damit Musikgeschichte.

Mehrfach tritt Johnny Cash in den Folgejahren in Gefängnissen auf, darunter auch im berüchtigten "San Quentin".